ultraschall therapie

Die meisten Patienten kennen den Ultraschall als Diagnose am Bildschirm in der Schwangerschaft, oder beim Internisten, um ein Organ zu untersuchen. Ultraschall als therapeutische Maßnahme ist weniger bekannt.

Ultraschallwellen breiten sich in den Weichteilen des Körpers aus; jedes Teil des beschallten Körpers führt dann Schwingungen aus. Ein Teil dieser Energie wird aufgenommen und als Wärme wirksam. Die Intensität hängt von der Dichte des Gewebes ab; Knochen zum Beispiel nehmen zehnmal mehr Ultraschall auf als Weichteilgewebe. Mechanische Longitudinalwellen erzeugen einmal Druckwechsel im Gewebe (mechanische Vibrationswirkung), zum anderen wird ein Teil der Schallenergie in Reibungswärme umgewandelt (thermische Wirkung).

Die thermische und mechanische Wirkung der Ultraschalltherapie führt, vereinfacht ausgedrückt, zu einer Erhöhung der Zirkulation des Blutes im Gewebe und somit zu einer inneren Massage, zu einer Mikromassage. Ziel der Behandlung einer Behandlung ist z.B. die Normalisierung einer gestörten Funktion von Muskeln oder einer Sehne. Auch für Gelenke kann eine positive Einflussnahme auf den Schmerz bewirkt werden. Ein in seiner Beweglichkeit eingeschränktes Gelenk kann mobilisiert, ein gereiztes Gewebe beruhigt werden. Auch eine schnelle Rückbildung von großen Blutergüssen wir mit Ultraschall erreicht.

Besonders gut geeignet ist Ultraschall bei Gelenkarthrosen in den Schultern, der Hüfte und den Knien. Auch bei Muskelverkürzungen und Zerrungen oder Quetschungen lassen sich so behandeln. Linderung gibt es z.B. bei abnützungsbedingten Wirbelsäulenleiden.

ultraschalltherapie

Ultraschall wird in der Behandlung der kleinen Gelenke der Hand und des Fußes als Unterwasserbehandlung angewandt. Das umgebende Wasser begünstigt den lückenlosen "Transport" der Ultraschallwellen auf unregelmäßigen Körperoberflächen.

Ziel einer Ultraschallbehandlung ist die Normalisierung der gestörten Funktion eines Muskels,
einer Sehne oder eines Gelenkes und somit eine positive Einflussnahme auf den Schmerz.